Nützliches

Äste schneiden

Jeder von uns hat schon an Bäumen Äste abgeschnitten. Was ist wichtig bei der Astabnahme? Schneiden sie nie Äste über 10 cm Astdurchmesser und schneiden Sie immer auf eine 1/3 Ableitung. Lassen Sie immer genügend Abstand vom Ast zum Stamm. Schneiden Sie nie in das Stammgewebe!

Schneiden Sie immer wenn möglich während der Vegetationszeit nach dem Laubaustrieb und vor der Herbstfärbung. Verwenden Sie immer gut gewartetes Schneidewerkzeug. Wachsen Ihre Bäume in den Himmel, vor Ihre Sicht, melden Sie sich frühzeitig. Unsere Baumpflegespezialisten helfen gerne mit Rat und Tat.

Kontrolle

Beobachten sie Ihre Bäume, achten sie auf Pilzfruchtkörper am Wurzel- Stammansatz am Stamm und in der Baumkrone und auf den Dürrholzanteil in der Baumkrone.

Sägemehl von Ameisen weisen auf innere Schwachstellen hin und müssen kontrolliert werden. Übermässiger Insektenbefall und verfrühter Laubfall weisen oft auf eine Schwächung hin. Ebenfalls ist die starke Ausbreitung von Efeu in der Krone ein Indiz.

Steht der Baum plötzlich schief, wächst er krumm oder einseitig. Wie ist Ihr Bauchgefühl? Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, zeigen Sie mir Ihre Beobachtungen. Wir besprechen was zu tun sein sollte und Sie lernen Bäume besser zu verstehen.
Fällung

Steht eine Fällung bevor, sollte je nach Domizil abgeklärt werden, ob ein Beseitigungsgesuch bei der Stadt oder Gemeinde eingereicht werden muss.

Pflanzung

Eine Baumsorte sollte immer standortgerecht und mit Rücksicht auf die spätere Ausbreitung ausgewählt werden. Wir kennen die Bäume und helfen Ihnen gerne bei der Auslese.

Factsheet über die Verankerung von Jungbäumen: PDF